Skip to content

About

Es wäre fast so einfach:

Ich bin ein Punkrocker und schmeiß Mülltonnen.

– Tobias Scheiße, vor geschätzt 20 Jahren auf MTV

Na ja, nicht mehr so wirklich. Vielleicht:

[…] Ich hab oft dumme Haare und gehe selten zum Zahnarzt
Meine Hobbies sind kiffen, schlafen, Comics und Videospiele
Und ich ernähr mich primär von Tiefkühlpizza und Zwiebelringen
Letztens hab ich aus Frust wieder irgendwas zertrümmert
Aber kuck: Ich muss sowas machen, denn ich bin Künstler
Ich hab immer Geld für Gras, und immer Geld für Comics
Aber seit ich 12 bin, trage ich die gleichen Socken
Plus T-Shirts, Real Talk: Lebe wie ein Penner
Esse wie ein Wildschwein, und gehe wie ein Rentner […]

– NMZS: Kontaktanzeige

Nur kiffe ich praktisch nicht mehr. Ich sitze häufig mit einem Feinripp bekleidet vor dem Rechner, trinke mehrere Hansa Pils (0,5 Liter, Braunglasflasche) ohne Zuhilfenahme eines Glases, und spreche zwischendurch Fäkalausdrücke aus. Dabei rauche ich Selbstgedrehte und esse ab und zu auch mal was. Außerdem penne ich sehr gerne und lang, da ich ab und zu auch einfach mal lange gar nicht penne. Ich sollte mich generell gesünder und regelmäßiger ernähren. Ich mache ab und zu aus Langeweile etwas, was Leute die damit Geld verdienen „scientific illustration“ nennen.

Ich habe ein Leben, das ich glücklicherweise nicht durch Prokrastination ausbremse, da ich einfach gar nichts tue.

Ansonsten pöbel ich gerne mal fundiert, mal aus Selbstzweck irgendwelche Tatsachenbehauptungen in den Raum, gehe gerne auf Konzerte, hänge viel im Internet, bilde mich in diversen Dingen die ich nicht brauche, höre große Mengen Musik auch un-live, wobei großteils meine Musiksozialisation im Punkrock erkennbar ist, obwohl ich auch ne Menge anderes Zeug höre. Dabei wirke ich generell oft unzufrieden und stehe im Verdacht, alles scheiße zu finden, aber in Wirklichkeit finde ich eine Menge Dinge toll. In Zeiten regressiver Mobmentalität und grassierendem Irrationalismus, von Europas „populistischer“ Rechten bis hin zu deren heimlich beneideten Spiegelbild im Islamfaschismus, braucht man Hansa, Pueblo und Tiefschlaf, um nicht völlig durchzudrehen.

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: