Skip to content

:-!

April 29, 2013

Gestern vor 68 Jahren wurden die letzten Gefangenen von Dachau befreit. Und wir wissen ja, dass _wir_ Deutschen so gut aus der Vergangenheit gelernt haben, gelle?

wäh
[Heraushebung: Kampmann. Quelle: Sieht man.]

Warum erschreckt mich das überhaupt noch? Eigentlich bestärkt es mich immer mehr in der Feststellung, dass es ein großer Grund zum Trauern ist, dass vor 68 Jahren Deutschland nicht komplett auf dem Müll gelandet ist.

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. April 29, 2013 5:31 pm

    „…bestärkt es mich immer mehr in der feststellung dass es ein großer grund zum trauern ist, dass vor 68 jahren deutschland nicht komplett auf dem müll gelandet ist…“
    Wie kann ein menschlicher Verstand (wennn Sie mir die Uebertreibung verzeihen) anhand dieses statistischen Machwerks zu einem so vermessenen und dummen Schluss kommen?
    (Das einzig Positive an so einer „Muell-Landung“ waere etwas gewesen, was ich hoeflicherweise verschweige.)

    • April 29, 2013 5:45 pm

      indem besagter verstand oder auch nicht-verstand das nicht – wie du mutmaßt – anhand der umfrage festmacht, sondern mit besorgnis betrachtet, wie verständnis von „volk“ als homogener ethnie, ein spezifisch deutsches verständnis von wirtschaft („schaffendes“ vs. „raffendes“ kapital), butthurt-sein über generationen hinweg, und noch viel mehr dazu führen, dass, auch wenn der nationalsozialismus überwunden ist, bestimmte bestandteile immer noch in beträchtlichen teilen der deutschen mehrheitsbevölkerung hinterlassen hat.

      dass das judentum nicht signifikant schlechter wegkommt als nicht-islamische relgionen, schenk ich dir. die tatsache, es als „bedrohung“ in _deutschland_ zu betrachten, war der grund meines erheblichen unbegeistertseins. ich könnte die frage in den raum stellen, inwiefern die studie – sofern überhaupt wie repräsentativ – ein anderes ergebnis produziert hätte, wenn juden als „rasse“ in der fragestellung bezeichnet worden wären.

      ps: toller blogtitel übrigens, große leistung. besonders der artikel über homosexuellenrechte is ja ein echtes kronjuwel. wenn du auf der ebene hier auch fündig werden willst – vielleicht sind die hansa pils-tips des tages ähnlich durchdacht. hab mir nich die mühe gemacht mich durch deinen blog zu arbeiten, immerhin wirkt er ziemlich idiosynkratisch im vergleich zu denen anderer leute, die ähnliche comments hinterlassen.

      bitte, wenn’s dich in den fingern juckt, kommentare verletzen nich meine gefühle.

      • April 29, 2013 5:50 pm

        You gotta pass that bong – you are inhaling too much!!!

      • April 29, 2013 5:55 pm

        sagt mr. „schattenregierung“ mit der ziemlich eindeutigen linkliste.

        gut gebrüllt, löwe! i rest my case.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: