Skip to content

Penner!

Oktober 10, 2012

Ich bin seit Montag richtig pissed. Weil die Uni mich um eine Woche Freizeit beschissen hat. Weil ich vorher der Meinung war, dass, da die VSPL-Fristen bis zum 15. gehen, vorher eh nix los ist. Bis dahin wollte ich Mass Effect 3 durchgezockt, A Feast for Crows durchgelesen, und mir etwa Mitte der Woche einen kontemplativen Vollrausch angetrunken haben, um dann ganz gemütlich in die Normalität einzutrudeln, die – bei diesem Timing – dann auch zum bestmöglichen Zeitpunkt einträfe. Ich will einfach nur in Ruhe faul sein. Und nicht irgendwelchen Leuten irgendwelche Leistungen, geschweige denn -nachweise, schulden.

Aber mittlerweile bin ich nicht mehr pissed. Ich freu mich sogar auf Leistungen, weil mich die Thematik interessieren wird. Von daher ist die Semesterferienlänge eigentlich sehr gut auf mich zugeschnitten. Noch nen Monat, und ich wär in meinem unsäglichen „ich will einfach nur noch pennen, tagsüber und nachts, und überhaupt nich mehr wach sein und einfach nur die Augen zuhaben und alles vergessen“-Modus abgedriftet und versackt, wär sogar zu lethargisch und selbstmitleidig gewesen um freitagabends zu saufen. Ich muss gleich zur Uni, würds aufgrund der Uhrzeit gerne früh machen, da mein Chipkarten-PW ebenso AWOL is wie der dazugehörende PUK, was echt schlecht ist. Dachte ok, gehste in das Service-CIP-Dingen das bis halb vier offen hat. Geh um 10 vor 3 rein, „nee, da müssense ins Studierendensekretariat, kostet 20 Euro“. Ab zum Automaten, sofort ins Sekretariat. Hat nach 6 minuten zu. Deshalb gleich früh raus. Aber ist mir egal. Mir geht’s bestens. Denn durch Feast ist Busfahren mein offizielles Lieblingshobby geworden.

Ich habe in den letzten Stunden wenig gemacht außer an einem [i]Concavenator[/i] rumzuzeichnen, mir einen runterzuholen, die Literatur zu skimmen für nen Kollaborationsprojekt (richtig bock [i]Scleromochlus[/i] zu coden), dreimal kacken zu gehen, jetzt mein viertes Bier zu trinken, und währenddessen Game of Thrones s02 zu rewatchen. Kritisch lesen quasi, jetz im Nachhinein, wo A Clash of Kings und mit A Storm of Swords auch das Grundlagenmaterial der kommenden Staffel(n?) hinter mir ist. Andere leute lesen kritisch Marx, ich kuck kritisch die ASoIaF-Verseriung. Und bis Januar isses weit. Eklig weit. Kudos an Johanna Adolph, da ich mich durch die Cast-Details noch wesentlich mehr drauf freu.

Ach Mann, tut das gut. Bis ich da anner Uni bin hab ich bestimmt so 6 oder 7 Pils drin, was das viel wohlig-wärmer macht, und da ich auf den VPN-Client nicht klarkomm, werd ich den LAN-Raum wohl zu einer ausgiebigen akademisch-legalen Copyrightumgehung nutzen müssen. Den guten LAN-Raum, den ganz unten in NA, wo Strathoff und ich ganz gemütlich beim OoT-Zocken unser Bier saufen und unsere Sandwiches fressen konnten. Dann bin ich außerdem wieder aktiver Student. Was ich ehrlich gesagt ziemlich cool finde. Und für das ständige Rumfahren hab ich noch etliche 100 Seiten vor der Brust.

Ich rülps etwas zu laut dafür, dass 5 Uhr 04 ist.

Egal.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: