Skip to content

<3

März 6, 2011

so is das. wenn ich hier oben bin, muss ich am rechner sitzen. wenn ich nich am rechner sitz, kackt der gerne nach zu langem standby ab (alle leute mit mehr als nem freien tb sind hier übrigens gefragt, um die platte zu putzen – ich spendier gerne für da, wo wir das machen, nen kasten bier und/oder grün). ein teufelskreis. lesen tu ich daher nur beim kacken. das schöne ist, dass wir mittlerweile ne funkuhr aufm klo haben, so dass mensch sogar weiß, wie lange kacken und wie lange lesen.

psychoanalyse? wtf?

by aeris, kp ob copyright oder ne cc-lizenz drauf is.

es gibt kaum etwas schwierigeres, als lektüre übern nahostkonflikt ohne krassen israel- oder palästina-bias zu finden. auch grade unter linken stellt die vorstellung, dass nie wieder deutschland auch nie wieder israel und nie wieder palästina bedeutet, und dass das land da unten genau so niemandem gehört wie jedes andere land, alteingesessene antiimps vor geistige verdauungsprobleme (intifada bis zum sieg…) wie wirsche antideutsche, die die usa für den schutzengel israels halten, da ansonsten deutschland egal unter welchem kabinett sofort aus irgendwelchen intrinsischen gründen wieder den drang verspüren würde, das judentum auszurotten. faschismusbeschuldigungen hagelt es regelmäßig auf beide „seiten“. von neonazis, die den „überlebenskampf“ der muslimischen araber gegen den zionismus rühmen, obwohl diese „freiheitskämpfer“ für sie eh nur kanaken sind, brauchen wir gar nicht erst anfangen. viele sind anscheinend unfähig, in kategorien von einzelnen menschen und ihren schicksalen zu denken statt in den künstlichen schubladen von wie auch immer gearteten „völkern“.

fuck this shit.

avner falk, autor des buchs, ist psychologe, experte für die beweggründe israelischer politiker, für jüdische geschichte, den nahostkonflikt, antisemitismus und reaktionär-islamischen terrorismus. ums direkt zu sagen, das buch hält sich mit schuldzuweisungen sehr, sehr zurück (was ohnehin eine der hauptthesen ist), und driftet nicht in irgendwelche anale phase-scheiße ab, obwohl ja der titel suggeriert, dass mal wieder des einen freud des anderen sigmund ist. manchmal ist ne zigarre einfach ne zigarre.

mit großem interesse hab ich das buch verschlungen, das tiefgehende einblicke in nationale mythen gibt, die unfähigkeit über diese hinwegzusehen, die nicht nur deutsche marotte alles, was einem an einem selbst missfällt, auf den „feind“ zu schieben. ehrlich gesagt waren mir die beweggründe in den analytischen portraits von ariel sharon und yassir arafat ein bisschen zu nerdig, aber alles andere sehr, sehr gut. falk geht dabei mit theoretikern einer westlichen abscheu gegen den islam an sich (wie edward said es etwa in seinem „orientalism“ postuliert) ebenso um wie mit den dezent faschistoiden kulturkampfparolen eines samuel huntington (danke, du wichser, dank dir hab ich mein einziges oberstufenreferat geschrieben, weil mich dein text so angekotzt hat). was mich sehr erstaunt hat ist die tatsache, wie weit rechts von jeglicher wissenschaftlichen erkenntnis nun mal politik abläuft – insbesondere darin, dass es offensichtlich in diversen psychologencommunities akzeptiert ist, nationalismus als pathologisch zu sehen (stellt euch hier meine unterschrift vor). gleichzeitig kommt weder der eroberungsgeist rechter israelischer siedler weg, noch das kotzpatriarchale (familien-)system konservativer moslems. auch wenn falk das als lösung kaum anspricht – vermutlich weil es so unrealistisch scheint -, kann eigentlich nur eine überwindung dieser ausgrenzenden, „ich bin was besseres als du“- und „them vs. us“-kollektivgedanken da in eine friedliche lösung führen – von einer überwindung jeglicher religion mal ganz zu schweigen. besonderes interessant fand ich die abhandlungen über die unmöglichkeit kollektiven trauerns, was einer friedlichen lösung des nahostkonfliktes hart im weg stehen mag oder auch nicht. mich hat’s enorm gefesselt, die refliste am ende lädt zum fröhlichen saugen und bestellen ein, und vielleicht gar zum wechseln des studienganges.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: